Download Raum schaffend (zusammen): Idiorhythmische Heterotopien des by Thomas Schaupp PDF

By Thomas Schaupp

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Theaterwissenschaft, Tanz, be aware: 1,3, Freie Universität Berlin (Institut für Theaterwissenschaft), Veranstaltung: Einführung in die Aufführungsanalyse, Sprache: Deutsch, summary: Leben wollen (zusammen): Die Frage nach der eigenen Gegenwärtigkeit und Zugehörigkeit in eine Gemeinschaft, in einer Zeit, in der Individualität ein unantastbares intestine für Jeden geworden ist, scheint aktueller denn je. Der französische Choreograph Laurent Chétouane widmet sich dieser Frage in seiner Produktion „Tanzstück #4: leben wollen (zusammen)“. Der Schwerpunkt dieser Aufführungsanalyse ist, festzustellen, wie sich der Aufführungsraum des Tanzstück #4 gestalten kann, indem verschiedene Individuen aufeinander treffen: Wie wirken sie mit ihren Aktionen auf seine Gestaltung ein und inwieweit ist dies wiederum Ausdruck von Gemeinschaft. Die Arbeit wendet sich dazu einführend der vom Autor vertretenen, dem Tanzstück #4 zu Grunde liegenden, purpose zu, wie sie empfunden wird und versucht damit, Chétouanes Bezug auf die Vorlesung von Roland Barthes, „Wie zusammen leben“, zu verdeutlichen. Insbesondere wird auf Barthes' Phantasma des idiorhythmischen Lebens verwiesen, aus dem ein eigenes Begriffsvokabular entwickelt wird, dass hilft, ein Verständnis für Individuum innerhalb einer Gemeinschaft zu erhalten. Folgen wird eine exemplarische Beschreibung der wahrgenommenen Darstellung von Idiorhythmie im Tanzstück #4.
Die Betrachtung konzentriert sich in der vorliegenden Arbeit auf die Gestaltung und Wahrnehmung von Raumöffnungen innerhalb eines realen Raumes. So versucht die examine schließlich die Frage zu beantworten, inwieweit diese individuell produzierten Öffnungen des realen Raumes, Ausdruck eines heterotop gestalteten Raum sein können, Raum von zusammen leben (wollen). Hierzu werden die verwendeten Termini jeweils erläutert.

Grundlage der Aufführungsanalyse bilden die Aufführungen des Tanzstückes #4 vom thirteen. und 14. November 2009 in den Sophiensaelen, Berlin.

Show description

Download Freikirchen, „Sekten“, Denominationen: Meisterwerke des by Claus Bernet PDF

By Claus Bernet

Freikirchen haben, used to be das Himmlische Jerusalem angeht, durchaus etwas anzubieten. An allererster Stelle müssen hier die Adventisten genannt werden. Knapp three hundred Illustrationen ihres Neuen Jerusalems konnte ich bislang auffinden. Die Adventisten haben eine ganze Reihe eigener Künstler für ihre Illustrationen beauftragt, die bekanntesten sind Norman Brice, Harry Anderson, Joe Maniscalo, Clyde Norman Provonsha oder J. Peter Rennings.
Dieser Band hat einen weiteren Schwerpunkt: die weitaus meisten Arbeiten entstanden in den united states, aus dem einfachen Grund, weil es dort die meisten Freikirchen gibt. Gerade used to be Glasfenster angeht, sind in den Gotteshäusern der Baptisten, Adventisten oder anderer freien Gemeinden bemerkenswerte Arbeiten geschaffen worden, guy denke an Künstler wie John Kebrle, Ron Wilson oder, in Deutschland, Renate Strasser.
Die unterschiedlichen Glasfenster, Buchillustrationen oder Gemälde dürfen natürlich nicht als "offizielle" Verlautbarung von Freikirchen über ihr Jerusalems-Bild verstanden werden. Es sind vielmehr freie Ausdrucksformen von Künstlern und Künstlerinnen, die freilich oft in Rücksprache mit Ortsgemeinden entstanden sind, aber in erster Linie im Kontext von Herkunft und purpose ihres Verfassers zu verstehen sind. Und dennoch: erfreuen kann guy sich jederzeit an diesen Arbeiten, selbst Atheisten sind dazu eingeladen!
U.a. werden ausführlich vorgestellt:
Ev. Brüdergemeine: Herdenmotiv (ab 1742)
-Adventisten: Oscar Tait: "Herolde des Morgens" (1899)
-Adventisten: L. Conradi: "Der Seher am Hofe Babels" (1909)
-Adventisten: "On the Eve of Armageddon" (1924)
-Adventisten: "Beacon lighting of Prophecy" (1935)
-Adventisten: "Bedtime tales" (1950ff.)
-Adventisten: "Golden Treasury of Bible tales" (1954)
-Adventisten: Gus N. Emerson (1959)
-Pfingstkirche: Garland Eastham (um 1960)
-SELK: Zum Heiligen Kreuz, Berlin (1973)
-Methodisten: Spring Valley United Methodist Church, Dallas (1982)
-Methodisten: Methodist Church in Junction urban (1984-85)
-Ev. Brüdergemeinde: Gerhard Messner (1990-1994)
-Adventisten: Lars Justinen: New Jerusalem (um 1998)
-Adventisten: Harry und John Knox (2000)
-Methodisten: Shari le Monnier (2000)
-Adventisten: Laverna Patterson: New Jerusalem (2001)
-Pfingstgemeinde: Irmgard Leisenberg, genannt "Irmela" (2002)
-Baptisten: Sejar Bekirow (2003)
-Baptisten: Larry wooden (2005)
-Pfingstgemeinde: Marianne Neuburger (2008)

Show description

Download FILM-KONZEPTE 34 - Takashi Miike (German Edition) by Thomas Koebner,Tanja Prokić PDF

By Thomas Koebner,Tanja Prokić

Mit einer unglaublichen Masse von ninety Regiearbeiten hebt sich Takashi Miike, geboren 1960, als einer der Hauptvertreter des japanischen Gegenwartskinos gegenüber seinen Zeitgenossen nicht nur quantitativ ab, sondern provoziert auch mit seinem ästhetisch und qualitativ vielschichtigen Werk die Revision des europäischen Auteur-Konzepts. Kein anderer Filmemacher der letzten Jahrzehnte überraschte und verunsicherte sein Publikum gleichermaßen durch eine so stilsichere Bewegung auf zwei unterschiedlichen filmischen Parketts: dem Trash- und dem Arthouse-Kino.

Show description

Download Kann das Konzept der zirkulären Migration als ein by Martin Legant PDF

By Martin Legant

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, observe: 1,3, Universität Osnabrück, Sprache: Deutsch, summary: Im Zuge der Globalisierung kommt es zu immer größeren Migrationsströmen, die sich
oftmals in Richtung der Europäischen Union bewegen. Diese Abwanderungsbewegungen
aus zumeist weniger entwickelten Ländern führen zu großen Problemen in der
Wirtschaft und Gesellschaft der betroffenen Staaten. Ein mögliches Konzept, um dieser
Entwicklung entgegenzuwirken und die Herkunftsländern entwicklungspolitisch zu unterstützen,
stellt die zirkuläre Migration dar.
Im Folgenden werde ich diesen Entwurf näher erläutern, in dem ich vorerst auf diverse
Definitionen eingehe. Dies beinhaltet zunächst den Begriff des Braindrain und Braincirculation
und soll die Ursachen und Folgen dieses Phänomens erklären. Auf diese Weise
wird ersichtlich, mit welchen Problemen ein Staat zu tun hat, wenn er durch hohe Abwanderungen
geprägt ist. Anschließend gehe ich auf einige, aus der Wissenschaft entnommenen
Definitionen zur zirkulären Migration, ein. Diese setzte ich mit der ecu in
Verbindung, um die Vorstellungen und Ideen der Staatengemeinschaft erkennbar zu
machen. Danach stelle ich verschiedene Möglichkeiten innerhalb dieser Konzeption vor
und werde different Strategien aufzeigen, mit denen das Konzept der zirkulären Migration
entwicklungspolitisch eingesetzt werden kann.
Abschließend erfolgt eine Schlussbemerkung dieser Ausarbeitung, in dem noch einmal
auf die Vor- und Nachteile eingegangen wird und anhand dieser eine Bewertung der
zirkulären Migration vollzogen werden kann.

Show description

Download Robert Schumann – Joseph Eichendorff; Liedanalyse vom by Danko Drusko PDF

By Danko Drusko

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Musikwissenschaft, be aware: 2,0, Staatliche Hochschule für Musik Trossingen, Sprache: Deutsch, summary: In meiner Hausarbeit „Robert Schumann – Joseph Eichendorff“ geht es in erster Linie um die Personen Robert Schumann und Joseph von Eichendorff.
Im ersten Teil der Arbeit werden Angaben zu deren individual und Einblicke in ihr künstlerisches Schaffen gegeben. Ferner wird im darauf folgenden Kapitel näher auf die zwischenmenschliche bzw. musikalisch-literarische Beziehung zwischen Schumann und Eichendorff eingegangen.
Einen weiteren Schwerpunkt meiner Hausarbeit nimmt die examine des Liedes „Waldesgespräch“ ein. Sie besteht aus drei Teilen. Der erste beschäftigt sich mit dem Hintergrund und dem Verständnis des Textes. Im zweiten Teil befasse ich mich mit der shape des Gedichtes, sowie einem daraus resultierenden inhaltlichen Bezug. Der letzte Teil beinhaltet eine genauere harmonisch-textliche examine.
Meiner Meinung nach kommt das „Waldesgespräch“ der romantischen Auffassungsweise im Liederzyklus op.39 nach Joseph von Eichendorff am nächsten. Es unterscheidet sich insofern von den anderen Liedern dieses Zyklus, als dass es als einziges in die schaurige Geisterwelt eindringt. In keinem der anderen elf Lieder erhält die romantische Phantasiewelt der Elfen, Nixen und Gespenster so viel Aufmerksamkeit. guy kann Waldesgespräch somit durchaus als dramatischen Höhepunkt sehen.
Die romantische Auffassung als solche öffnet dem Menschen eine bis dahin unbekannte Welt. Sie drückt im Gegensatz zur rationalen Ansicht der Klassik das Gefühlvolle, Wunderbare und Fantastische einer märchenhaften Scheinwelt aus. Weiter gibt sie dem Menschen, durch die Musik, nicht nur die Möglichkeit sondern auch den Freiraum sich selbst über die Musik zu entfalten.
Die meisten der zwölf Gesänge handeln von Sehnsucht und Hoffnung aber auch Wehmut und Glücksgefühlen. Sie können den Menschen additionally in eine Welt des Glücks versetzen, ihn aber auch beispielsweise in einer Geisterwelt gefangen halten. Letzteres ist in „Waldesgespräch“ der Fall. Obwohl guy in einem Wald nichts Böses vermuten sollte, ist es doch so, dass der Mensch von Natur aus Angst vor dem dunklen Wald hat. Eine natürliche Einstellung, die Eichendorff in seinem Gedicht verwendet und weiter dramatisiert.
Im abschließenden Kapitel ist zu erläutern wie und warum gerade Schumanns „Waldesgespräch“ mit seiner Waldthematik einen bestimmten romantischen Höhepunkt innerhalb des Liederkreises op.39 darstellt.

Show description

Download Der Dreistufentest der ARD und des ZDF. Kopie oder by Jessica Kühn PDF

By Jessica Kühn

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Medien / Kommunikation - movie und Fernsehen, notice: 1,0, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung), Veranstaltung: Proseminar Medienlehre, Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, inwiefern der Public price try out der BBC ein Vorbild für den Dreistufentest der ARD und des ZDF ist.
Im Jahr 2009 wurde ein Verfahren eingeführt, welches bei der Überprüfung der Vereinbarkeit der sogenannten Telemedienangebote der öffentlich-rechtlichen Sender mit den gesetzlichen Vorschriften angewendet wird. In der Diskussion um diesen wird nicht klar zwischen dem in Großbritannien 2007 eingeführten Verfahren für die BBC, dem sogenannten Public worth try out, und dem zur Umsetzung des Beihilfe-Kompromisses in Deutschland entwickelten Drei-Stufen-Test unterschieden.

Dabei wird darauf eingegangen, worin die Unterschiede bestehen und used to be Stärken und Schwächen der beiden Verfahren sind. Dazu werden sowohl der Public price attempt der BBC als auch der deutsche Dreistufentest anhand ihrer Entstehung und ihres Ablaufes vorgestellt. Anschließend folgt zur Beantwortung der obigen Fragestellung ein Vergleich der beiden Verfahren in ihren zentralen Punkten.

Show description

Download Über Anton Urspruchs "Das Unmöglichste von Allem" by Peter P. Pachl PDF

By Peter P. Pachl

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Musikwissenschaft, , Sprache: Deutsch, summary: Im Spannungsfeld von Liszt und Wagner bewegte sich der am 17. Februar 1850 in Frankfurt am major in einer Theaterfamilie geborene Anton Urspruch. Nach dem health club genoss er seine musikalische Ausbildung bei M. Wallenstein, Ignatz Lachner, Joachim Raff, und – ab 1871 – in Weimar bei Franz Liszt. Liszt nannte seinen Lieblingsschüler „Antonio“ und titulierte ihn als „Vortrefflicher, lieber Freund“ .
Als Urspruchs „Meisterwerk“ gilt die Oper Das Unmöglichste von Allem, für die sich der Komponist, nach Lope de Vegas Lustspiel El significant imposible, das Libretto selbst verfasst hat. Theodora Urspruch-Kircher, die Tochter der Komponisten, nennt sie:
eine komische Oper im feinsten kunstvollen Sinne, deren Aufbau, Sanglichkeit und Grazie immer großen Beifall fand bei allen Aufführungen. Die Uraufführung in Karlsruhe [am five. November] 1897 leitete Felix Mottl, danach folgte[n] Darmstadt“ [am 25. November 1897 unter Hofkapellmeister de Haan] Weimar, Leipzig, Köln [20. Oktober] 1898 [musikalische Leitung: Arno Kleffel; Regie: Alois Hofmann], Elberfeld und Frankfurt 1899 und Prag unter Leo Blech. Letztere battle wohl die glänzendste Aufführung, die der damals bekannte Kritiker Dr. Batka hervorragend beurteilte. Führende Musiker und Kritiker begrüßten es lebhaft, dass nun endlich eine komische Oper erschienen sei von kultiviertem Geschmack und geistreichem Witz, so meisterhaft im Aufbau und sinnvoller Kunst in der thematischen Verarbeitung, dass guy seit den Mozart-Opern nichts ähnliches kenne .

Verglichen mit „andere[n] zeitgenössische[n] Richtungen [...], z. B. Reger und Richard Strauss“, habe Urspruch sich „als fortschreitender ‚Moderner’“ gefühlt, „der tief verantwortlich weiterbauen, nicht umstürzen wollte“. So habe der Komponist im letzten Lebensabschnitt „mit dem Gefühl der Berufung an sich und seinem eigenen Stil weiter“ gearbeitet .

Show description

Download Musikalische Syntax: Norm und Abweichung in Mozarts by Niklas Werner PDF

By Niklas Werner

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Musikwissenschaft, observe: thirteen, Universität Kassel (Institut für Musik), Veranstaltung: examine - Norm und Abweichung, Sprache: Deutsch, summary: In der vorliegenden Arbeit steht die Mozart Sonate KV 332 in F-Dur im Mittelpunkt. Grundlegendes Ziel der examine ebendieser ist das Herausarbeiten syntaktischer Besonderheiten. Dazu wird die vorliegende Sonate in drei Sätzen (1. Satz: Allegro, 2. Satz: Adagio, three. Satz: Assai Allegro) zunächst grundlegend in ihrer shape analysiert, um ihre Struktur zu begreifen. Es schließt sich eine detaillierte examine der dann bekannten Formteile an. Anhand dieser Vorgehensweise werden alle drei Sätze der Sonate analytisch betrachtet und untersucht.

Hierbei fällt ein besonderes Augenmerk auf die musikalische Gliederung, die Rhythmik und die Harmonik. In der examine sollen vor allem die kleinsten info einer shape Beachtung finden, die musikalische Syntax. Es stellt sich die Frage wo syntaktische Normen eingehalten beziehungsweise von diesen abgewichen werden. Die herausgearbeiteten Stellen sollen für sich, aber auch in den Zusammenhang gesetzt, betrachtet werden.

Als Norm soll die für die Wiener Klassik bekannte wie typische kompositorische Struktur, die für Sonaten vor allem symmetrische Periodik und Motivik, sowie Kadenz Harmonik bereithält, gelten.

Show description

Download "We are watching you!" - Eine Analyse der Rezeptionsmotive by Julia Rychetsky PDF

By Julia Rychetsky

Magisterarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Medien / Kommunikation - movie und Fernsehen, notice: intestine, Universität Wien (Publizistik- und Kommunikationswissenschaft), Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Magisterarbeit beschäftigt sich mit der Rezipientenforschung, genauer gesagt mit der Motivforschung. Dies ist ein Teilgebiet der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft. Als Untersuchungsgegenstand wird das layout „Big Brother“, Staffel 10 herangezogen. Es wird der Frage nachgegangen, aus welchen Gründen sich die Rezipienten diesem layout zuwenden. Hier ist wichtig zu erwähnen, dass innerhalb der Arbeit Vergleiche mit den bisher vorhandenen Studienergebnissen auf diesem Gebiet angestrebt werden. Es soll geklärt werden, ob eine Verschiebung der Rezeptionsmotive im Laufe der Jahre und in Anbetracht der ausgestrahlten Staffeln stattgefunden hat. Die Arbeit nähert sich dem Thema „Reality television“ und gibt Hinweise über Definition und Weiterentwicklungen. Das style der „Real lifestyles cleaning soap“ wird im Zuge dieser Arbeit ebenfalls genauer beleuchtet. Anschließend folgt die Einführung in die Thematik rund um „Big Brother“. Die wichtigsten Highlights der bereits gezeigten Staffeln werden dargestellt und die Rahmenbedingungen der zehnten Staffel werden erklärt. Durch eine quantitative Befragung mittels Online-Fragebogen sollen die reason und Zuwendungsgründe ermittelt werden.

Show description

Download Je "liver" desto "better". Die Apotheose von blauen Blumen by Eleonora Herder PDF

By Eleonora Herder

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Theaterwissenschaft, Tanz, observe: sehr intestine, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am major (Theater-, movie- und Medienwissenschaft.), Sprache: Deutsch, summary: Ich werde versuchen herauszuarbeiten, dass die Liveness eines Ereignisses als ein zusätzlicher, das Werk auratisierender Wert gilt, der unabhängig von dem Gegenstand auf den wir uns beziehen, den wir glauben zu konsumieren, funktioniert.
Dabei sein, Zeuge sein ist das, wofür der zeitgenössische Zuschauer sein Geld ausgibt, weil er glaubt, dem „Aufstand der Gegenwart“ , etwas, das potentielle Geschichte machen wird, einem ‚echten’ Ereignis, beizuwohnen. Dabei handelt sich um eine artwork kollektive Energie, welche guy später als Zeuge seinen Mitmenschen nur mit dem Satz: „Das kann ich dir nicht beschreiben, da muss guy dabei gewesen sein”, vermitteln kann.
Um der Frage auf den Grund zu gehen, ob und in welcher Weise diese Emphase für die Live-Performance berechtigt ist, möchte ich zunächst versuchen, das Phänomen stay zu definieren und herauszuarbeiten, was once für Konnotationen wir diesem Wort geben, was once wir uns von diesem Phänomen versprechen und inwiefern die Tatsache, dass ein occasion reside ist (was auch immer das bedeuten magazine) tatsächlich mit diesen Ansprüchen zu tun hat. Dabei berufe ich mich hauptsächlich auf zwei performancetheoretische Texte:
Das wäre einerseits Peggy Phelans Buch UNMARKED. The politics of functionality, in welchem sie sich klar als Vertreterin der Live-Performance zu erkennen gibt. In der “manisch aufgeladenen Präsenz” von Live-Performances sieht sie eine Möglichkeit, sich der Objekthaftigkeit und Sichtbarkeit der Kunst zu entziehen.
Andererseits beziehe ich mich auf Phillip Auslanders Arbeit LIVENESS. functionality in a mediatized tradition, welche ihrerseits direkt auf Phelans Theorien antwortet. Hierin vertritt Auslander die those, dass Liveness ein Konzept ist, das an eine überholte, mit mystischen Werten aufgeladene Vorstellung von Kunst anknüpft, mit der uns nur noch nostalgische, ideologisch aufgeladene Werte verbinden.
Medienhistorisch weist er nach, dass es die von einigen Performancetheoretikern gewünschte Trennung zwischen der Live-Performance und der mediatisierten functionality nie gegeben hat und auch nicht geben kann; dass im Gegenteil beide Kategorien in einer eng verwobenen Geschichte neben-, in- und miteinander koexistieren.
Und letztendlich beschreibt Benjamin in seinem Aufsatz "Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit" mit dem Wort air of mystery etwas, was once zumindest teilweise heutzutage von dem Begriff Liveness übernommen wurde.

Show description