Download Metzler Lexikon Antike (German Edition) by Kai Brodersen,Bernhard Zimmermann PDF

By Kai Brodersen,Bernhard Zimmermann

Von Achill bis Zentaur, von Aberglaube bis Zahnpflege: 4.500 Stichworte erschließen prägnant die griechisch-römische Antike. Abgestimmt auf den Unterricht an Gymnasien und Universitäten beantwortet das in der Neuauflage um rund 500 Einträge erweiterte Lexikon alle Fragen zu Geschichte, Geografie, Archäologie, Philosophie, Mythologie, Alltag und Mentalitäten. 290 Abbildungen, Karten und Pläne zeichnen ein lebendiges Bild von der Frühzeit bis zur Spätantike.

Show description

Download Recht und Kultur im frühmittelalterlichen Alemannien: by Sebastian Brather PDF

By Sebastian Brather

Dieser Band bietet eine aktuelle Bestandsaufnahme der Forschung zu den frühmittelalterlichen Lebenswelten in der Alamannia. Angesichts erheblicher Fortschritte und gewandelter Perspektiven in Rechtsgeschichte, Archäologie und Geschichtswissenschaft wird damit ein Desiderat erfüllt.
Die Beiträge zeichnen anhand von textual content- und Sprachzeugnissen sowie archäologischen Befunde ein komplexes Bild frühmittelalterlicher Lebenswelten in der Alamannia, wobei die Frage nach dem Verhältnis von rechtlichen Normen zu sozialen, kulturellen sowie religiösen Praktiken im Mittelpunkt steht. Fünf zentrale Felder strukturieren den Aufbau des Bandes: Archäologie und Geschichte, Recht und Sprache, Habitus und Bestattungen, Siedlung und Wirtschaft sowie Kirche und Glaube. Der interdisziplinäre Ansatz bilanziert methodische Probleme der Quelleninterpretation ebenso wie die Folgen wissenschaftsgeschichtlichen Ballasts und bietet eine komplexe Rekonstruktion frühmittelalterlicher Lebenswelten.

Show description

Download The Religion of the Etruscans by Nancy Thomson de Grummond,Erika Simon PDF

By Nancy Thomson de Grummond,Erika Simon

Devotion to faith was once the distinguishing attribute of the Etruscan humans, the main robust civilization of Italy within the Archaic interval. From a really early date, Etruscan faith unfold its impression into Roman society, particularly with the perform of divination. The Etruscan priest Spurinna, to offer a well known instance, warned Caesar to watch out the Ides of March. but regardless of the significance of faith in Etruscan lifestyles, there are particularly few sleek complete reviews of Etruscan faith, and none in English. This quantity seeks to fill that deficiency through bringing jointly essays through best students that jointly offer a state of the art evaluation of faith in historical Etruria.

The 8 essays during this e-book disguise all the most crucial issues in Etruscan faith, together with the Etruscan pantheon and the jobs of the gods, the jobs of monks and divinatory practices, votive rituals, liturgical literature, sacred areas and temples, and burial and the afterlife. as well as the essays, the booklet comprises beneficial aiding fabrics, together with the 1st English translation of an Etruscan Brontoscopic Calendar (which guided monks in making divinations), Greek and Latin assets approximately Etruscan faith (in the unique language and English translation), and a word list. approximately one hundred fifty black and white pictures and drawings illustrate surviving Etruscan artifacts and inscriptions, in addition to temple ground plans and reconstructions.

Show description

Download Liebe in den Zeiten der Römer: Archäologie der Liebe in der by Günther Thüry PDF

By Günther Thüry

Das Spiel mit der Liebe
Eine Gesellschaft, die verblüffend freimütige Bilder zu Körper und Nacktheit, zum Liebesspiel und homoerotischen Beziehungen an Häuserwänden, auf Alltagsgegenständen, wie Lampen und Spiegeln hinterließ, kann doch nur einen freien Umgang mit Sexualität und Erotik gehabt haben, oder?
Der Autor zeichnet mehr als nur ein Sittengemälde Roms. Er wirft den Blick weit über Italien hinaus in die römischen Provinzen und zeigt an zahlreichen Objekten und schriftlichen Hinterlassenschaften das Verhältnis der Römer zu Körper, Nacktheit, Geschlecht, Liebe und sexuellen Beziehungen.
Manch eigenwillige Konstruktion von Zusammenleben oder intercourse ohne Bindung bringt die aktuelle Studie dabei hervor. Kurios, amourös oder mitunter auch hilfreich für heutige Verliebte mögen Verfahren der Liebeswerbung in der römischen Antike wirken, die der Autor zum jetzigen Wissenstand beitragen kann. Und selbstverständlich werden auch Liebestechniken und Sexualpraktiken behandelt.
Bekanntlich sind Liebe und Leid nicht weit voneinander entfernt und so wird das Thema des Glücks in der Liebe sowie der unglücklichen Liebe ebenfalls in den Fokus des Lesers gerückt.
Dieser mit zahlreichen Abbildungen versehene Band bietet einen nie dagewesenen, umfassenden Überblick über die römische Auffassung von Sexualität und Erotik, Liebe und Leidenschaft – ohne die Liebesmagie als solche zu entzaubern!

Show description

Download Zu Leben und Werk des Titus Livius (German Edition) by Isabelle Schleich PDF

By Isabelle Schleich

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, be aware: 1,5, Université du Luxembourg, 32 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Diese Arbeit handelt von Titus Livius und geht dabei speziel auf das Zitat 10.9.3-6 seines Werkes "Ab Urbe Condita" ein, mit Berücksichtigung auf den historischen Kontext.

Show description

Download Transformations of Late Antiquity: Essays for Peter Brown by Manolis Papoutsakis,Philip Rousseau PDF

By Manolis Papoutsakis,Philip Rousseau

This booklet makes a speciality of an easy dynamic: the taking in hand of a historical past, the range of alterations prompted inside it, and the handing on of that legacy to new generations. Our participants recommend, from various standpoints, that this dynamic represented the essence of 'late antiquity'. As Roman society, and the societies during which it used to be instantly bounded, persisted to enhance, via to the past due 6th and early 7th centuries, the interaction among what had to be valuable and what had to be explored grew to become more and more self-conscious, flexible, and enriched. by the point previously alien peoples had confirmed their 'post-classical' polities, and Islam started to stir within the East, the novelties have been extra in actual fact noticeable, if now not consistently welcomed; and one witnesses a higher will to keep up the momentum of swap, of a ahead achieve. whilst, these capable of play now the function of heirs have been good in a position to enjoy how fitted to their wishes the 'Roman' previous could be, yet how, by means of taking it up of their flip, they have been extra securely outlined and but extra creatively advantaged. 'Transformation' is a inspiration apposite to essays in honour of Peter Brown. 'The transformation of the classical history' is a topic to which he has dedicated, and maintains to commit, a lot strength. the entire essays right here indirectly discover this inspiration of transformation; the overdue old skill to show the earlier to new makes use of, and to set its wealth of precept and perception to paintings in new settings. to start, there's the very proposal of what it intended to be 'Roman', and the way that inspiration replaced. next chapters recommend ways that primary features of Roman society got new shape, no longer least less than the influence of a Christian polity. Augustine, certainly, unearths his position; and right here the emphasis is at the unfettered stance that he took within the face of extra widely held convictions - on miracles, for instance, and the mistakes of the pagan previous. The dialogue then strikes on to

Show description

Download The Birth of Classical Europe: A History from Troy to by Peter Thonemann,Simon Price PDF

By Peter Thonemann,Simon Price

To a unprecedented volume we proceed to stay within the shadow of the classical international. At each point from languages to calendars to political platforms, we're the descendants of a 'classical Europe', utilizing frames of reference created through historical Mediterranean cultures.

As this always clean and unbelievable new ebook makes transparent, although, this was once no much less actual for the population of these classical civilizations themselves, whose myths, historical past, and structures have been an complicated engagement with an already outdated and respected prior choked with nice leaders and writers, emigrations and battles. certainly, a lot of the explanation we all know lots in regards to the classical previous is the obsessive significance it held for therefore many generations of Greeks and Romans, who interpreted and reinterpreted their altering casts of heroes and villains. Figures corresponding to Alexander the nice and Augustus Caesar loom huge in our imaginations this present day, yet they have been themselves occupied with what had preceded them.

The delivery of Classical Europe is accordingly either an authoritative background, and in addition a desirable try to exhibit how our personal altering values and pursuits have formed our emotions approximately an period that is through a few measures very distant yet through others startlingly close.

Show description

Download Sexing the World: Grammatical Gender and Biological Sex in by Anthony Corbeill PDF

By Anthony Corbeill

From the instant a toddler in historic Rome started to communicate Latin, the encircling global grew to become populated with gadgets owning grammatical gender—masculine eyes (oculi), female timber (arbores), neuter our bodies (corpora). Sexing the World surveys the various ways that grammatical gender enabled Latin audio system to prepare facets in their society into sexual different types, and the way this identity of grammatical gender with organic intercourse affected Roman perceptions of Latin poetry, divine energy, and the human hermaphrodite.

Beginning with the traditional grammarians, Anthony Corbeill examines how those students used the gender of nouns to spot the intercourse of the item being signified, whether that item was once animate or inanimate. This knowledgeable the Roman poets who, for a time, replaced at whim the grammatical gender for phrases as likely dead as "dust" (pulvis) or "tree bark" (cortex). Corbeill then applies the belief of fluid grammatical gender to the fundamental tenets of Roman faith and country politics. He seems to be at how the ancients tended to build Rome's earliest divinities as comparable female and male pairs, an inclination that waned in later classes. an identical swap characterised the dual-sexed hermaphrodite, whose sacred and political importance declined because the republican executive turned an autocracy. all through, Corbeill indicates that the fluid obstacles of intercourse and gender turned more and more fastened into opposing and specific categories.

Sexing the World contributes to our figuring out of the facility of language to form human perception.

Show description

Download Philostorgios Kirchengeschichte: Band 1: Einleitung, Text by Markus Stein,Bruno Bleckmann PDF

By Markus Stein,Bruno Bleckmann

Die Kirchengeschichte des Philostorgios entfaltet aus dem Blickwinkel der Eunomianer, einer in den dogmatischen Kämpfen des fünften Jahrhunderts unterlegenen Richtung, ein landscape der Zeit von 305 bis 425, mit eingehenden Beschreibungen innerkirchlicher Intrigen, mit oft detaillierten Darstellungen ereignisgeschichtlicher Zusammenhänge, mit geographischen und naturwissenschaftlichen Exkursen.
Die Kirchengeschichte des Philostorgios ist in umfangreichen Exzerpten des Photios und in anderen Textzeugen erhalten. Für die Neuausgabe wurden die wichtigsten Handschriften neu gesichtet und weiteres fabric hinzugezogen. Erstmals liegt hier eine deutsche Übersetzung dieses schwierigen griechischen Textes vor.

Show description

Download Die Rolle des römischen Senats unter der Herrschaft des by Tobias Hahn PDF

By Tobias Hahn

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, word: 2,3, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Klassische Altertumskunde), Veranstaltung: Das Imperium Romanum im 1. Jahrhundert, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die Ereignisse des Jahres 27 v.Chr. stehen für den Beginn einer neuen Epoche in der römischen Geschichte. Am thirteen. Januar des Jahres 27 v.Chr. legte Octavian seine Sondergewalten nieder und stellte Heere und Verwaltung unter die Kontrolle des Senats und der Volksversammlung. Die Republik conflict formal wieder hergestellt. Octavian erhielt nun den Ehrentitel Augustus ( der „Erhabene“ ). Der Senat und das Volk waren jedoch nicht in der Lage, nach den Wirren des Bürgerkrieges mit den Problemen des Reiches, ohne die Hilfe Octavians fertig zu werden. Octavian erklärte sich nun bereit, neue Aufgaben, für einen bestimmten zeitlichen Rahmen, zu übernehmen. Die nun sich weiterentwickelnde Herrschaftsstruktur wird als Prinzipat bezeichnet. In der folgenden Hausarbeit soll die Frage beleuchtet werden, wie sich die Stellung des Senats in der neuen Herrschaftsstruktur veränderte und wie hoch das Maß an politischer Macht des Senats conflict. Zudem soll das Verhältnis zwischen Prinzeps und Senat beleuchtet werden. Der erste Teil der Arbeit beschreibt die Entstehung des Prinzipats und liefert den historischen Hintergrund. Im zweiten Teil der Arbeit wird die typische Laufbahn eines Senators zur Zeit des Prinzipats dargestellt. Anschließend wird das Verhältnis zwischen dem Prinzeps und dem Senat erläutert.
Danach soll auf das Maß an politischer Macht des Senats eingegangen werden.
Über die politischen Ereignisse, die zur Errichtung Augustus Alleinherrschaft führten, aber auch über die Stellung des Senats und dem Verhältnis zum Prinzeps berichtet unter anderem Cassius Dio. Er schrieb insgesamt eighty Bücher über die Geschichte Roms, von denen einige jedoch nur noch als Fragmente erhalten sind. Cassius Dio schreibt aus der Perspektive eines römischen Senators. Als Quelle gerade für die Kaiserzeit ist sein Werk unschätzbar. In der folgenden Hausarbeit wird auf die Bücher 52-56 Bezug genommen. Des weiteren behandeln einige ausgewählte Texte Tacitus die Institutionalisierung der Monarchie unter Augustus. Die Annales behandeln die Zeit vom Regierungsantritt des Tiberius bis zum Tode Neros.

Show description